logo_chtp_4c
logo_chtp_4c
logo_chtp_4c
logo_chtp_4c

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit herausfordernden Lebensumständen gestalten ihr Leben trotz und wegen ihren belasteten Biografien. Sie entwickeln kreative Verhaltensweisen und individuelle Überlebensstrategien im Umgang mit erlebten Traumata. 

Der chTP setzt sich für eine bessere Anerkennung dieser Lebensleistung und einer auf den besonderen Bedarf dieser Menschen ausgerichtete Pädagogik ein.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, traumapädagogisch interessierte Fachleute zu vernetzen, deren Austausch zu unterstützen und die Verbreitung und Weiterentwicklung der Traumapädagogik in der Schweiz zu fördern.

Anlässe/ Termine

Intern

letztes Update 21. Januar 2022

Aktuelle Texte

Bitte beachten Sie

die Texte und Gedanken, Angebote und Hinweise zum Thema

Partizipation

weiter unten auf dieser Seite.

 

Wir danken allen Autor*innen, dass sie ihre Gedanken und ihr Wissen mit uns teilen.

14. März; 27. Juni; 5. Sept. 2022

AG TP & Institutionen

Austauschgruppe/Intervision

institutionsübergreifend,

für traumpädagogische Mitarbeitende

 

Ort & Zeit:

Mo 14.3.22 Mo 27.6.22 und  Mo 5.9.22 jeweils 14-16 Uhr per zoom.

 

Interessierte können sich an den unten stehenden Kontakt wenden.

Kontakt

16. März 2022

chTP MV

Mitgliederversammlung

Achtung Veränderung zur ursprünglichen Planung!!

 

Ort: online 

Zeit: 16.30-17.30Uhr

 

 

SAVE THE DATE  

5. September 2022 Fachtag Partizipation

 

Extern

24. Januar 2022

Brückenbauer*innen und Trauma

Interdisziplinäre Weiterbildung:

Kooperation zwischen Psychiatrie und Sozialwesen
in der Begleitung von belastenten Geflüchteten.

 

Ort: online

Zeit: 17.00-19.00 Uhr

(20.) & 27. Januar 2022

Online-Fachveranstaltungreihe

Thema im Januar:

Hilfe gegen sexualisierte Gewalt

Die Entwicklung und Entstehung der Traumapädagogik geht einher mit der Sichtbarmachung von und der Bewegung gegen sexualisierte Gewalt. Dieses Thema begleitet nahezu jede Gesellschaft. Es ist chronisch präsent und doch oft unsichtbar. 

 

Form: Vorträge und Workshops

Ort: online

Zeit: unterschiedlich- siehe Programm

 

„Am roten Faden abgeseilt“

Ca. 2 Veranstaltungen pro Monat. September'21-Juni'22

Weitere Themen und genaue Daten sind auf dem Programmlink zu finden.

Buchungsportal

31. Januar 2022

PARTIZIPATION

UNSERE STIMMEN
INTEGRATIONSAGENDA/ SCHULE/BILDUNG FÜR GEFLÜCHTETE

Unsere Stimmen Biel ist ein Partizipationsprojekt von NCBI Schweiz von rund 20 Geflüchteten aus dem Kanton Bern

 

Ort: Farel-Haus in Biel Oberer Quai 12, 2503 Biel

Zeit: 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

17. - 19. Februar 2022

25. Zürcher Psychotraumatologie-Tagung mit der Jahrestagung der DeGPT

VERSCHOBEN AUF 2023

 

Ort: Zürich

 

 

9. und 10. Mai 2022

Fachtage

"Hilf mir, aber lass mich in Ruhe!"

Trauma­päd­agogik in Übergangs­settings

 

Aktuell wird das Programm zusammengestellt, welches an beiden Tagen identisch sein wird.

Ort & Zeit folgt

12. Mai 2022

Webinar: Integras und Team EQUALS

Heime in der Belastungsprobe –

geraten Fachpersonen und Kinder/Jugendliche an ihre Grenzen?

 

Seit der zweiten Welle zeichnen die EQUALS-Daten zur psychischen Belastung der neueingetretenen Kinder und Jugendlichen ein beunruhigendes Bild.

 

Ort: zoom

Zeit: 12.30- 14.00

Anmeldeschluss 6.5.22

14. Mai 2022

Fachtag

Herausfordernde Schüler_innen —

Traumasensible Hilfe im Schulalltag

eine Veranstaltung des Fachverbandes Traumapädagogik e.V.

 

Ort: Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28
04155 Leipzig-Gohlis

Zeit: 9.30-16.45 Uhr

 

Aktuelle Texte und Hinweise

Texte und Gedanken, Angebote und Hinweise zu unserem Jahresthema Partizipation

Weitere Texte und Hinweise können laufend eingereicht werden: info@chtp.ch

Vielen Dank für die Beiträge.

21. Januar 2022

Kinder im Kinderschutz

von Reinhart Wolff, Uwe Flick u.a.

Zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Hilfeprozess –
Eine explorative Studie

Auch wenn diese Studie 2013 veröffentlicht wurde, ist sie im Zusammenahng mit Partizipation nach wie vor spannend zu lesen.

weniger
12. Januar 2022

Partizipation will geübt sein (und damit meinen wir nicht nur die Aussprache dieses Begriffs)

von Daria Wenger

"Regelmässig verursacht die Aussprache einen Zungenknoten: Partizipation. «Parti-…was?!» fragte zum Beispiel 2019 urban equipe und auch heute hinterlässt er bei vielen noch ein Fragezeichen, die den Begriff zum ersten Mal hören. Besonders im Umgang mit Kindern und Jugendlichen weichen wir deshalb auf alternative Begriffe aus. So sprechen wir zum Beispiel von Mitwirken, Mitreden oder Mitmachen, wenn wir Kinder und Jugendliche für ihr Recht auf Partizipation sensibilisieren. Aber nicht nur der Begriff hat es in sich – um sein Recht auf Partizipation wirklich ausüben zu können, braucht es: Übung." ...

 

weniger
30. Dezember 2021

Partizipation von Kindern bei ausserfamiliären Unterbringungen

von Dossier sozialinfo.ch

Das Recht des Kindes auf Partizipation umfasst bei einer bevorstehenden ausserfamiliären Unterbringung mehr als nur die Anhörung. In der Schweiz besteht noch grosser Nachholbedarf.

weniger

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Infoletter erscheint 3-4 Mal im Jahr.

Melden Sie sich an: Lassen Sie sich über die Arbeit des chTP informieren und erhalten Sie Hinweise zur Entwicklung der Traumapädagogik und entsprechende Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum.

* Notwendige Felder